mansui electronics GmbH


Unsere Leistungen
  • Betreuung von Netzwerken
  • Erarbeitung von Backup-Lösungen
  • Effizienteres Arbeiten durch optimale Nutzung der vorhandenen IT
  • Internetanbindung
  • Firewalling
  • Remote-Administration
  • Webdesign
  • Beratung
 

Ihre Vorteile

  • jahrelange Erfahrung
  • Verwendung von OpenSource Technologie
  • kostengünstige Dienstleistungen von überdurchnittlicher Qualität (Preis-Leistungsverhältnis stimmt)
  • personenbezogene Betreuung
  • wartungsarmes Arbeiten
 

Wir erstellen Ethernet Netzwerke und betreuen diese. In der Regel läuft in diesem Netzwerk ein File-Server, den wir unter Linux laufen lassen. Erweiterungen wie Faxserver, eMailserver oder LAMP-Systeme sind kein Problem. Im Anschluss stellen wir Ihnen eine Arbeit Ende der 90er vor. Der Kunde hatte massive Probleme mit einem vorhandenen BNC-Peer-to-Peer Netzwerk, das gegen eine sternförmige Kat5 Verkabelung ersetzt wurde. Der vorhandene angeschlagene Novell-Netware Server wurde durch einen SuSE-Linux Server ersetzt. Das Ergebnis stellte den Kunden sehr zufrieden.

 

Netzwerkdosen

Kabelschächte

Da die Netzwerke oft in alten Häusern verlegt werden, kann es notwendig sein, dass Kabelkanäle angebracht werden. Sollten keine Leerrohre zur Verfügung stehen, wird diese Variante die kostengünstigste sein. Meist fallen die Kabelschächte später nicht mehr auf. Die Kabel sind aber trotzdem sauber und geschützt verlegt.

Natürlich arbeiten wir auch gerne mit Elektrikern vor Ort zusammen. Eine nachträgliche Verlegung unter Putz ist so auch realisierbar.

Kategorie 5 Dosen

Die Dosen sind doppelt geschirmt und falls nicht anders möglich auf Putz verlegt. Pro Dose können zwei Geräte betrieben werden. Mit einem Splitter kann man an einer Doppeldose sogar vier Geräte betreiben. In der Regel werden bei einer Verkabelung Reserveanschlüsse mit verlegt.

Die Datenleitungen entsprechen den notwendigen Standarts für Ethernet (Kat 5, Kat 5e, Kat 6, Kat 7 u.a.)

Wir verwenden grundsätzlich Marken-Kabel.


Netzwerkschrank

Alle Kabel laufen zentral in einen Netzwerkschrank zusammen. Dort befindet sich ein Patch-Panel (in unserem Beispiel ganz oben, wo die roten Kabel angesteckt sind). Die Verbindung der Dosen zueinander erfolgt über einen Switch. Hier konnte die Lieferung eines 19"-Gerätes nicht abgewartet werden, so daß vorübergehend ein Desktop 16-port Hub in den Schrank gestellt wurde. Die Aufnahme ist in der Umbauphase. Der Kunde hatte vorher 10BaseT (BNC) und dadurch wochenlang Stabilitätsprobleme. Durch Umrüstung auf eine Kat5-Sternvernetzung, sowie einer Erneuerung des Novell-Servers durch einen Linux-Server wurden die Probleme beseitigt. Die Maßnahme war Ende der 90er Jahre.

Netzwerkschrank

Valid XHTML 1.0 Transitional